360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon
Wenn es ein innovativer, zuverlässiger, funktioneller und über umweltverträgliche Leistungen und Merkmale verfügender Schlepper sein soll, kann Fendt die Lösung sein.
Vanni Girotti, Inhaber der Agrargesellschaft Agriflor in Modenese, Italien - 211, 720 Vario
Wenn es ein innovativer, zuverlässiger, funktioneller und über umweltverträgliche Leistungen und Merkmale verfügender Schlepper sein soll, kann Fendt die Lösung sein.

WER MEHR WILL...

Effizient, vielseitig und zuverlässig: Diese und noch andere Gründe haben Agriflor zur Wahl zweier Fendt Traktoren für seine Tätigkeiten bewogen. Seit 1930 ist Fendt vorherrschend in der Landwirtschaft, die ausgereifte Technologie zu ihrem Pluspunkt gemacht hat. Bescheid darüber weiß Vanni Girotti, Inhaber des Landwirtschaftsbetriebs Agriflor aus Stuffione di Ravarino, in der Gegend Modena, der die Fendt Landmaschinen seit etwas mehr als einem Jahr verwendet.

Das in den 80ern in der Region Emilia zur Anzucht von Weihnachtssternen, Alpenveilchen und Frühjahrspflanzen im Gewächshaus gegründete Unternehmen hat sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt und seine Tätigkeiten diversifiziert. Aus den ursprünglichen 10 ha wurden annähernd 90 ha, die heute neben der Anzucht und dem Verkauf von Jahrespflanzen auf 1500 m² Gewächshausfläche auch, angesichts der geradezu idealen Bodenbeschaffenheit, dem Anbau von Birnen und extensiven Kulturen wie Getreide und Tomaten vorbehalten sind. Weitere Tätigkeitfelder sind die Grünanlagenpflege, Gartenbauleistungen und die Ernte auf fremde Rechnung.

Funktionell, komfortabel, vielseitig

Mit dem Tomatenanbau haben wir anfangs der neunziger Jahre begonnen – berichtet Vanni Girotti –, und auf das Jahr 2000 geht die Anschaffung der ersten selbstfahrenden Tomatenerntemaschine zurück. In besagtem Zeitraum haben wir die Produktmengen aufgestockt und sind gleichzeitig im Servicebereich und in der Grünflächenpflege gewachsen. Die Lieferung von Terrassen- und Zimmerpflanzen ist nach wie vor wichtig für uns, da aber das Angebot dieser Produkte im Laufe der Zeit stark angewachsen ist, wurde aus dem zuvor vorrangigen Umsatzposten eine Tätigkeit, die neben der Grünflächenpflege rangiert und sie ergänzt.

Das wurde durch die Umsetzung des Rahmengesetzes zur Modernisierung der Landwirtschaftsbranche ermöglicht, so dass wir uns heute auf dieselbe rechtliche Einstufung eines Landwirtschaftsbetriebs berufen, obwohl wir ergänzende Tätigkeiten wie Lohnarbeiten ausüben, und uns diversifizieren können. Das ist der einzige Weg, der den Unternehmern des ländlichen Sektors erlaubt, ihre Tätigkeit am Leben zu erhalten. Heute betreuen wir mehr Unternehmen und Gemeindeverwaltungen, kümmern uns um den Grasschnitt, reinigen die Uferböschungen und pflegen öffentliche und private Grünflächen und sind als Lohnunternehmen für die jährliche Ernte von 40-50 ha umfassenden Anbauten zuständig. Um alle diese Arbeitseinsätze zu vollbringen, brauchen wir funktionelle, komfortable und vielseitige Landmaschinen”.

Fendt 211 Vario und 720 Vario

Zur Erfüllung der Ansprüche, die im Betrieb bestehen, hat sich Girotti deshalb zwei Fendt Traktoren anvertraut: einem 211 Vario und einem 720 Vario. Der erste, aus dem Segment der herkömmlichen Kompakttraktoren, zeichnet sich durch eine überragende Vielseitigkeit und eine leistungsstarke Hydraulik aus, die rasche Hubbewegungen und den für moderne Anbaugeräte erforderlichen hohen Öldurchfluss ermöglichen. Die Betätigung der Zapfwelle, des 4-Rad-Antriebs und der Differentialsperre am Bedienpult ist denkbar einfach und garantiert die Kontrolle des Anbaugeräts. Darüber hinaus ist es seinem Design zu verdanken, dass dieser Traktor eine optimale Wendigkeit bietet, die für Hofarbeiten einfach ideal ist.

Der 720 Vario dagegen ist ein kompakter und funktioneller Traktor der hohen Leistungsklasse, der eine breit gefächerte Anwendungspalette sowohl bei Scherarbeiten zur Bodenvorbereitung als auch bei den Behandlungen versichern kann. Weiterhin verbürgt er dynamische Transportfahrten und praktische Arbeitseinsätze mit dem Frontlader. Kennzeichnend für beide sind die geräumige Komfortkabine mit Rundumsicht, die einfache Steuerung über Joystick, der in ergonomischer Position und in einem einzigen Schalthebel das exklusive stufenlos verstellbare Vario Getriebe beinhaltet, das effizientes Arbeiten und niedrigeren Kraftstoffverbrauch ermöglicht.

Sparen, jedoch nicht nur

Gerade dieser letzte Aspekt war ausschlaggebend für Girottis Entscheidung: „Die von beiden Traktoren gewährleisteten Kraftstoffeinsparungen haben unsere Wahl zugunsten der deutschen Marke bestimmt – erklärt der Inhaber–. Denn bis vor ein paar Jahren raubten uns die hohen Kraftstoffpreise und die Verbrauchssteuern den Schlaf; wir brauchten Landmaschinen, die helfen sollten, den Kraftstoffverbrauch zu senken,die einen ausgereiften technologischen Standard und einen angemessenen Komfort garantieren, damit wir auch einen ganzen Arbeitstag auf dem Traktor ohne gesundheitsschädliche Auswirkungen verbringen können.

Und so haben wir uns 2013 auf die Suche nach Traktoren begeben, die dieser Beschreibung entsprachen. Wir haben deshalb die Vertragshandlung Reni Macchine in Funo di Argelato (Bo) in der Person von Enrico Simoni angesprochen, mit dem ich schon seit einigen Jahren bekannt war. Auch dank seiner Hinweise haben wir uns auf Fendt orientiert und zwei Traktoren angeschafft, die 2014 in den betrieblichen Fuhrpark eingegangen sind. Gegenüber den Traktoren der Mitbewerber hielten wir den 720 Vario für zuverlässiger, während wir vom 211 zur damaligen Zeit den Eindruck hatten, er sei der funktionellste. Wir sind bis heute mit unseren Traktoren zufrieden, denn unsere Eindrücke haben sich bewahrheitet”.

Ein Mix aus Wirtschaftlichkeit und Technologie

Enrico Simoni, gebietszuständiger Verkäufer der Reni Macchine mit Vanni Girotti

Girotti zufolge ist der 211 ein mehr als brauchbarer Traktor, der sich durch eine gute Leistungskraft auszeichnet, leicht und flink genug ist, um durch die Reihenanbauten zu gelangen, und deshalb auch zum Eggen, für lokalisierte Düngungen, Bewässerungen und für im Frühling oder Herbst anfallende Bearbeitungen verwendbar ist. „Was den 720 angeht, - fährt der Landwirtschaftsunternehmer fort - hatten wir den Bedarf, den größten Traktor des Betriebs durch einen neuen zu ersetzen, der imstande sein musste, den Sattelanhänger während der Tomatenernte zu bewegen, den Boden zu bearbeiten und eine gewisse Produktivität, gemessen in Hektar, zu gewährleisten. Dazu kommt die prompte Einsatzbereitschaft, wodurch sich weitere Kosten senken lassen. Ein für Schwereinsätze geeigneter Traktor folglich, der sich durch hohen Komfort auszeichnen und gleichzeitig wendig und vollständig sein sollte.

Vanni Girotti mit Ehefrau Fiorella Ghelfi und Tochter Maria Grazia

Was die Elektronik angeht, ist der 720 Vario wirklich vollständig und mit ausgereifter Technologie ausgestattet. Um sich der Möglichkeiten des Traktors bewusst zu werden und um mit allen seinen elektronischen Funktionen vertraut zu werden, braucht es aber etwas Zeit. Heute kann ich sagen, dass mir alles schon viel einfacher von der Hand geht. Als wir diese Traktoren gekauft haben, entsprachen sie voll und ganz unseren Wünschen und Erwartungen, denn in ihnen haben wir den gelungenen Mix aus Wirtschaftlichkeit und Technologie gefunden. Diese Traktoren kauft man nicht zufällig: Wenn es ein innovativer, zuverlässiger, funktioneller und über umweltverträgliche Leistungen und Merkmale verfügender Schlepper sein soll, kann Fendt die Lösung sein”.