360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon
Das Variogetriebe ist wirklich stufenlos.
Joacim Svantesson, auf Futteranbau spezialisierter Unternehmer, Schweden - 820 Vario mit VarioGrip
Das Variogetriebe ist wirklich stufenlos.

Perfekter Komfort für viele, lange Arbeitstage

„Wenn nur alle wüssten, wie perfekt ein Fendt läuft“, meint Joacim Svantesson, Eigentümer von Joacims Maskintjänst in Töreboda. Das Unternehmen hat sich auf den Futteranbau spezialisiert. Außer Geräten zum Mähen und Düngen beherbergt die Maschinenhalle fünf Fendt-Traktoren: einen 820, einen 724, zwei 828 und als Neuzugang einen 828 S4, der im Sommer geliefert wurde. Die Traktoren sind im Schnitt 1500 - 1700 Stunden pro Jahr im Einsatz. „Mein erster Fendt war ein 820, mit dem ich extrem zufrieden war“, berichtet Joacim Svantesson. „Verglichen mit bisherigen Fahrzeugen unterscheidet sich der neue Traktor vor allem in puncto Betriebssicherheit. Mein Vertrauen zu Fendt und Lantmännen Maskin ist mit der Zeit immer größer geworden. Deswegen habe ich immer weiter in Fendt-Traktoren investiert. Als ich meinen ersten 828er kaufte, erschien es mir schon noch ziemlich viel Geld, aber der Traktor hat sich als hervorragende Investition erwiesen“, erklärt Joacim Svantesson.

Fendt bietet viele Vorteile

Neben der Betriebssicherheit nennt Joacim Svantesson noch weitere Gründe die für seine Entscheidung für Fendt ausschlaggebend waren: Komfort, niedriger Kraftstoffverbrauch und die Unterstützung, die er von Lantmännen Maskin in Skövde erhalten hat. „Ich fahre ja nur Fendt, beim Kraftstoffverbrauch habe ich deswegen keinen Vergleich. Aber ich verbrauche 18,1-18,4 Liter pro Stunde. Beim Mähen ist der Verbrauch noch niedriger. Von Kollegen habe ich gehört, dass mein Verbrauch wesentlich niedriger ist.“

Komfort ist wichtig

Für Joacim Svantesson mit seinen vielen, langen Arbeitstagen ist Komfort wichtig. „Für meinen neuen 828 S4 habe ich eine Druckluftfederung für die Kabine und einen bequemen Fahrerstuhl gewählt. Der Komfort ist fantastisch. Der Traktor fährt weich, leise und ruhig. Ich kann viele Stunden am Tag fahren, ohne zu ermüden“, stellt er fest und setzt hinzu: „Ein weiteres Plus ist das Getriebe, das den Traktor leichtgängig und wendig macht. Bei der Änderung der Fahrgeschwindigkeit ist der Traktor wirklich stufenlos. Zudem ist das Terminal einfach und logisch aufgebaut. Zusammen mit dem Vario-Getriebe können neue Fahrer hierdurch leicht angelernt werden.“

VarioGuide ermöglicht exaktes Fahren

Joacim Svantesson hat alle Traktoren mit VarioGuide ausrüsten lassen. „So wird besonders exaktes Fahren möglich. VarioGuide ist bequem und leicht anzuwenden und leicht zu lernen“, berichtet Joacim Svantesson. Ein weiteres Plus ist für ihn, dass derselbe Monitor wie für die Traktorinformationen verwendet wird. „Es ist ideal, dass ein separater Monitor überflüssig wird. Das verbessert die Sicht erheblich. Wir haben mit einem anderen System begonnen, sind aber jetzt vollständig zu Fendts eigenem System, VarioGuide, übergegangen. Die meisten Geräte schließen wir über ISOBUS an. Das ist extrem praktisch“, meint Joacim Svantesson.

Der neue 828 S4 ist auch mit der VarioGrip-Reifendruckregelung ausgestattet. Auf diese Weise lässt sich der Reifendruck sehr leicht ändern. „Bisher haben wir das System nur zum Austausch von Geräten für Transportfahrten zwischen den Feldern verwendet. Wir werden es aber viel stärker einsetzen, wenn wir mit den Düngefahrten beginnen. Ein geringerer Reifendruck verringert Schlupf, sorgt für niedrigeren Kraftstoffverbrauch und bessere Zugkraft - also rundum nur Vorteile“, fasst er zusammen.